Sie sind hier: Startseite > Über mich > Wie ich zur Kinesiologie kam

Wie ich zur Kinesiologie kam

2002 habe ich mich monatelang mit einem Problem herumgeschlagen, das mich sehr, sehr unglücklich gemacht hat.

Eines Tages fragte mich eine Freundin, die kurz vor ihrer Abschlussprüfung als Kinesiologin stand, ob sie mal mit mir üben könne.

Da man in der Kinesiologie nur mit eigenen Themen und nicht mit ausgedachten Problemen arbeiten kann, machten wir meinen großen Kummer zum Thema der Übungssitzung.

Es war wie Zauberei! Ich ging vollkommen verwandelt aus der Behandlung nach Hause. Ich wusste sofort: Hier gibt es eine Methode, die etwas kann, was ich so noch nicht erlebt habe.

Ich fing an zu recherchieren, und wenige Monate später begann ich mit meiner eigenen Kinesiologieausbildung.

Natürlich lernte ich bald, dass sich nicht alle Themen mit einer Sitzung lösen lassen. Aber auch wenn der Weg manchmal steiniger ist, die Kinesiologie ist und bleibt für mich einer der großen Glücksfälle meines Lebens.

 - - - By CrazyStat - - -